Auf einen Blick

    • 2015: Eröffnung Forum Hanau
    • 2014: Richtfest Forum Hanau
    • Eröffnung ZOB zweites Quartal 2014
    • Umgestaltung Straßenraum Marktplatz Süd/Ost zweites Quartal 2014
    • Neugestaltung Marktplatz West/Café Central 2014
    • Umgestaltung Freiheitsplatz nach Fertigstellung Busbahnhof 2014
    • 2014: Neubebauung Westcarré
    • 3. Quartal 2013: Beginn Rohbau Forum Hanau
    • Juli 2013: Beginn Umgestaltung Straßenräume Freiheitsplatz
    • Juli 2013: Beginn Neugestaltung ZOB
    • Apr. 2013: Neubau Gastro Marktplatz Ost inkl. Sanierung Tiefgarage
    • Apr. 2013: Beginn Umgestaltung Straßenraum Nürnberger Straße
    • 1.Q 2013: Beginn Verbau und Aushub Freiheitsplatz
    • Dez. 2012: Beginn Abriss Westcarré
    • 15.12.2011: Eröffnung des Kinopolis Hanau
    • Nov. 2012: Fertigstellung Leitungsumverlegungen am Freiheitsplatz
    • bis November 2012: Verlegung Fernwärme, Gas und Wasser Nürnberger Str.
    • bis November 2012: Verlegung Fernwärme, Gas und Wasser Salz- und Rosenstr.
    • 11.2011: Erste Baumaßnahme, Umlegung Mischwasserkanal am Freiheitsplatz
    • 24.02.2011: Bekanntgabe der Einbeziehung Karstadt-Barthel-Immobilie
    • 11.-13.02.2011: Informations-Wochenende für Bürger
    • 31.05.2010: Investor HBB wird Partner
    • 17.05.2010: Bürgerversammlung
    • 10./11.02.2009: Investoren stellen Pläne bei Bürgerwochenende vor
    • 16.06.2008: Start WeDi durch Stadtverordneten-beschluss
Logo der Stadt Hanau

Jahnhalle ist sanierungsbedürftig

Ortstermin von OB Kaminsky mit Turngemeinde Hanau Nach Oben

„Die Turngemeinde Hanau ist als mitgliederstärkster Sportverein im Main-Kinzig-Kreis für uns eine Institution, die wir nach Kräften unterstützen.“ Dieses Bekenntnis gab Oberbürgermeister Claus Kaminsky jetzt bei einem Ortstermin in der Jahnhalle ab. Die Mitte der 1960er Jahre entstandene städtische Sportstätte, hauptsächlich genutzt von der Turngemeinde, ist in die Jahre gekommen und sanierungsbedürftig. Die Stadt Hanau hat dafür 1,8 Millionen Euro in der Wirtschaftsplanung vorgesehen.
IBM-Betriebsleiterin Hiltrud Herbst, Baustadtrat Andreas Kowol, OB Claus Kaminsky, TGH-Geschäftsführer Sven Mayer und Sport-Fachstellenleiter Thomas Ritter (von rechts).
Wie groß ist der Sanierungsbedarf in der Jahnhalle? Das erörterten IBM-Betriebsleiterin Hiltrud Herbst, Baustadtrat Andreas Kowol, OB Claus Kaminsky, TGH-Geschäftsführer Sven Mayer und Sport-Fachstellenleiter Thomas Ritter (von rechts).

Gemeinsam mit Baustadtrat Andreas Kowol, Hiltrud Herbst, Leiterin des Eigenbetriebs Hanau Immobilien- und Baumanagement (IBM), und Thomas Ritter von der städtischen Fachstelle Sport machte sich Kaminsky ein Bild von den zwei verschieden großen Sporthallen, dem Gymnastikraum sowie weiteren Funktionsräumen in dem Gebäudekomplex an der Jahnstraße. Der anwesenden Delegation der Turngemeinde Hanau mit Geschäftsführer Sven Mayer an der Spitze verdeutlichte er, dass die Stadt über den genannten Finanzrahmen nicht hinausgehen könne, um die Jahnhalle zu ertüchtigen. Er rief dazu auf, dass IBM und Turngemeinde Hanau (TGH) mit einem gemeinsam erarbeiteten Sanierungskonzept im Laufe dieses Jahres zu einem „guten Miteinander“ fänden, damit die Investition im Doppeletat 2016/17 abbildbar sei.
Die Turngemeinde hat mit der Stadt einen langjährigen Nutzungsvertrag für die gesamte Jahnhalle. Die TGH nutzt in dem Gebäudekomplex, in dem auch ihre Geschäftsstelle beheimatet ist, das sogenannte „Studio“ 1 in Eigenregie. Sie hat diesen Raum selbst ausgebaut und bietet darin diverse, nach Mayers Worten für den Verein „lukrative“ Kurse an. Hier würde die TGH gerne separate Umkleideräume anlegen und dabei bisher anders genutzte Räume umfunktionieren. Die Kegelbahn im Keller hat sie zum Jugendraum umfunktioniert, auch das ist mit der Stadt vertraglich geregelt.
Darüber hinaus nutzen Karl-Rehbein- und Tümpelgarten-Schule die Jahnhalle für den Sportunterricht. Insbesondere für den Mannschaftsballsport ist sie als Wettkampfstätte nur bedingt geeignet, das wurde bei der Inspektionstour deutlich.
Der Rundgang mit den Baufachleuten von IBM und den Vereinsvertretern zeigte, dass es bei Brandschutz, Be- und Entwässerung, Barrierefreiheit, Energieeffizienz, Lüftungstechnik und Beleuchtungsqualität teils beträchtlichen Nachholbedarf gibt. Was sich davon im Finanzrahmen von 1,8 Millionen Euro nun verbessern lässt, sollen weitere Gesprächsrunden ergeben. Dabei ist eine Prioritätenliste gefordert, was unbedingt erforderlich und was noch aufzuschieben ist.

Rubriken Kontakt Projektbüro
Umbau Innenstadt Stadt Hanau 63450 Hanau
Stadtteile & Konversion Am Markt 14-18 Am Markt 14 - 18
Verkehr Tel.: 06181/295-0 Tel: 06181 - 4289480
Fragen & Antworten Fax: 06181 - 295224
Logbuch Email
Baustellentermine Facebook
Infodienst
Kultur
Hanau.de

Social Media

Logbuch

Was passiert heute?

Weiterlesen

Links