Auf einen Blick

    • 2015: Eröffnung Forum Hanau
    • 2014: Richtfest Forum Hanau
    • Eröffnung ZOB zweites Quartal 2014
    • Umgestaltung Straßenraum Marktplatz Süd/Ost zweites Quartal 2014
    • Neugestaltung Marktplatz West/Café Central 2014
    • Umgestaltung Freiheitsplatz nach Fertigstellung Busbahnhof 2014
    • 2014: Neubebauung Westcarré
    • 3. Quartal 2013: Beginn Rohbau Forum Hanau
    • Juli 2013: Beginn Umgestaltung Straßenräume Freiheitsplatz
    • Juli 2013: Beginn Neugestaltung ZOB
    • Apr. 2013: Neubau Gastro Marktplatz Ost inkl. Sanierung Tiefgarage
    • Apr. 2013: Beginn Umgestaltung Straßenraum Nürnberger Straße
    • 1.Q 2013: Beginn Verbau und Aushub Freiheitsplatz
    • Dez. 2012: Beginn Abriss Westcarré
    • 15.12.2011: Eröffnung des Kinopolis Hanau
    • Nov. 2012: Fertigstellung Leitungsumverlegungen am Freiheitsplatz
    • bis November 2012: Verlegung Fernwärme, Gas und Wasser Nürnberger Str.
    • bis November 2012: Verlegung Fernwärme, Gas und Wasser Salz- und Rosenstr.
    • 11.2011: Erste Baumaßnahme, Umlegung Mischwasserkanal am Freiheitsplatz
    • 24.02.2011: Bekanntgabe der Einbeziehung Karstadt-Barthel-Immobilie
    • 11.-13.02.2011: Informations-Wochenende für Bürger
    • 31.05.2010: Investor HBB wird Partner
    • 17.05.2010: Bürgerversammlung
    • 10./11.02.2009: Investoren stellen Pläne bei Bürgerwochenende vor
    • 16.06.2008: Start WeDi durch Stadtverordneten-beschluss
Logo der Stadt Hanau

Mit Hochdruck zur schnellen Datenleitung

Magistrat strebt Breitbandausbau in Hanau bis 2016 an Nach Oben

Oberbürgermeister Kaminsky hat dem Magistrat Vorschläge unterbreitet, bis 2016 auch die noch nicht ausreichend versorgten Gebiete in Hanau mit Glasfasertechnik und entsprechend hohen Übertragungsraten zu versorgen. Dazu präsentierte Axel Eiring vom Telekommunikations-Beratungsunternehmen Athanus Partners GmbH Perspektiven und Möglichkeiten zum Breitbandausbau in Hanau, in der Magistratssitzung.
Kabelanschlüsse

Der Projektverantwortliche, der auch als Architekt für den Breitbandausbau des Main-Kinzig-Kreises gilt, zeigte auf, welche Stadtteile bereits bestens mit schnellem Internet versorgt sind und wo es in der Brüder-Grimm-Stadt noch Versorgungslücken gibt: „Dank der Breitband Main-Kinzig GmbH und der Partnerfirma M-net sind Mittelbuchen und Klein-Auheim inzwischen bestens gerüstet und können auf stabile Übertragungsraten zwischen 25 und 50 Mbit/s zählen“, so Eiring. Bedarf für eine Nachrüstung mit der schnellen Datenleitung gebe es aber noch in Teilen von Wolfgang, Steinheim, Großauheim und einigen Arealen in der Innenstadt.
„Durch die Breitband-Initiative des MKK, die von Landrat Erich Pipa initiiert wurde, konnten wir im vergangenen Jahr die beiden - bisher am schlechtesten versorgten Stadtteile - zukunftsfähig machen“, ergänzt der OB. „Jetzt gilt es mit Hochdruck dort nachzuziehen, wo es noch an einer optimalen Breitbandversorgung mangelt.“
Hier habe man das Unternehmen Athanus mit einer Situationsanalyse und dem Entwurf eines Aktionsplans beauftragt, der die bestehenden Lücken rasch schließen soll. „Das Ziel sei alle Wohn- und Gewerbeareale in Hanau bis 2016 mit zukunftsfähigem Glasfaserkabel zu versorgen“, so der OB.
Als ersten Schritt sei ein Markterkundungsverfahren in Gang gesetzt worden, berichtet Kaminsky und betonte, dass für die kommenden Wochen intensive Gespräche mit verschiedenen Kommunikationsanbietern geplant und vorbereitet wurden. Über ein europaweites Markterkundungsverfahren wolle man prüfen, ob private Unternehmen willens seien, die Aufgabe zu übernehmen und die zurzeit noch schlecht versorgten Gebiete in Hanau auszubauen. „Wir zählen auf die Geschäftstüchtigkeit der Unternehmen, die mit Sicherheit gerne neue Kunden im Hanauer Stadtgebiet gewinnen möchten“, so Eiring. Als Beispiel nannte der Telekommunikationsberater das neue Gewerbegebiet „Am Lamboywald“ im nördlichen Bereich der ehemaligen Hutier-Kaserne. „Da es sich hier um ein früheres US-Militärgelände handelt, gibt es nur eine geringe Breitbandversorgung. Doch jedes Unternehmen, dass sich hier zukünftig ansiedelt, benötigt heutzutage eine schnelle Internetverbindung um geschäftsfähig zu sein.“
„Sollte der Markt nicht bereit sein die Lücken zu schließen, sehen wir verschiedene Optionen um zeitnah in Hanau zu Lösungen zu kommen und Abhilfe zu schaffen“, erläuterte OB Kaminsky seinen Kollegen. So bestünde einerseits die Möglichkeit den Breitbandausbau als eigenes Geschäftsfeld zu organisieren, „andererseits ist es durchaus denkbar, die Versorgung mit Breitband über eine Eigengesellschaft zu schaffen, die diese Aufgabe in Kooperation mit einem Diensteanbieter übernimmt“, führt der OB fort.
Bis März will Kaminsky einen Stufenplan für das weitere Vorgehen vorlegen. Das Ziel formulierte der OB ganz klar: „Das gesamte Hanauer Stadtgebiet soll bis zum Jahr 2016 mit der schnellen Datenleitung versorgt sein!“

Rubriken Kontakt Projektbüro
Umbau Innenstadt Stadt Hanau 63450 Hanau
Stadtteile & Konversion Am Markt 14-18 Am Markt 14 - 18
Verkehr Tel.: 06181/295-0 Tel: 06181 - 4289480
Fragen & Antworten Fax: 06181 - 295224
Logbuch Email
Baustellentermine Facebook
Infodienst
Kultur
Hanau.de

Social Media

Logbuch

Was passiert heute?

Weiterlesen

Links