Auf einen Blick

    • 2015: Eröffnung Forum Hanau
    • 2014: Richtfest Forum Hanau
    • Eröffnung ZOB zweites Quartal 2014
    • Umgestaltung Straßenraum Marktplatz Süd/Ost zweites Quartal 2014
    • Neugestaltung Marktplatz West/Café Central 2014
    • Umgestaltung Freiheitsplatz nach Fertigstellung Busbahnhof 2014
    • 2014: Neubebauung Westcarré
    • 3. Quartal 2013: Beginn Rohbau Forum Hanau
    • Juli 2013: Beginn Umgestaltung Straßenräume Freiheitsplatz
    • Juli 2013: Beginn Neugestaltung ZOB
    • Apr. 2013: Neubau Gastro Marktplatz Ost inkl. Sanierung Tiefgarage
    • Apr. 2013: Beginn Umgestaltung Straßenraum Nürnberger Straße
    • 1.Q 2013: Beginn Verbau und Aushub Freiheitsplatz
    • Dez. 2012: Beginn Abriss Westcarré
    • 15.12.2011: Eröffnung des Kinopolis Hanau
    • Nov. 2012: Fertigstellung Leitungsumverlegungen am Freiheitsplatz
    • bis November 2012: Verlegung Fernwärme, Gas und Wasser Nürnberger Str.
    • bis November 2012: Verlegung Fernwärme, Gas und Wasser Salz- und Rosenstr.
    • 11.2011: Erste Baumaßnahme, Umlegung Mischwasserkanal am Freiheitsplatz
    • 24.02.2011: Bekanntgabe der Einbeziehung Karstadt-Barthel-Immobilie
    • 11.-13.02.2011: Informations-Wochenende für Bürger
    • 31.05.2010: Investor HBB wird Partner
    • 17.05.2010: Bürgerversammlung
    • 10./11.02.2009: Investoren stellen Pläne bei Bürgerwochenende vor
    • 16.06.2008: Start WeDi durch Stadtverordneten-beschluss
Logo der Stadt Hanau

Underwood-Kaserne in Hanau-Großauheim steht zum Verkauf

Der Gebäudekomplex links im Bild ist die Underwood Kaserne. Rechts neben der Bahngleisen ist noch ein Teil der Großauheim Kaserne zu sehen.
Der Gebäudekomplex links im Bild ist die Underwood Kaserne. Rechts neben der Bahngleisen ist noch ein Teil der Großauheim Kaserne zu sehen.
Die Underwood-Kaserne im Stadtteil Großauheim ist ab sofort auf dem Markt. In enger Absprache mit der Stadt Hanau, hat die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) die 6,1 Hektar große ehemalige US-Militärliegenschaft an der Depotstraße zum Verkauf ausgeschrieben. Auf Grund der Lage und Struktur ist hier eine gewerbliche Nutzung vorgesehen.

„Wir freuen uns das rasante Konversionstempo auch in diesem Jahr halten zu können“, so Oberbürgermeister Claus Kaminsky. Nach dem Verkauf der kompletten ehemaligen Historischen Hutier-Kaserne an Investor R+S im März und dem Verkauf von Gebäude 903 an der Lamboystraße an das Behindertenwerk Main-Kinzig im Juli, komme jetzt die nächste Liegenschaft auf den Markt. Zudem stünde man kurz vor der Entscheidung für das Unternehmen, das die ehemalige Old Argonner Kaserne in Wolfgang zum Wohngebiet entwickeln wird. „Das ist kein schlechtes Resümee für 2012!“, stellt Kaminsky zufrieden fest.

Diese zügige Abarbeitung der anstehenden Aufgaben sei nur auf Grund der ausgezeichneten Zusammenarbeit mit der BImA möglich. „Seit der Unterzeichnung des Kooperationsvertrags vor rund dreieinhalb Jahren schreiben wir gemeinsam Erfolgsgeschichte. Eine Konversionsliegenschaft nach der anderen wird vermarktet und einer zivilen Nutzung zugeführt.“ Cardwell Housing, Argonnerpark, die Yorckhof-Stadtvillen und die ehemalige Hutier-Kaserne entwickelten sich prächtig und stellten für die Hanauer Bürgerinnen und Bürgern einen deutlichen Mehrwert dar. „Neue Wohnungsangebote, Einkaufsmöglichkeiten, Arbeitsplätze, Schulen, eine Kita und die neue Hauptfeuerwache verdanken wir unter anderem der schnellen Konversion“, so der OB.

Die Ausschreibung der ehemaligen Underwood Kaserne kommt einer ersten Marktsondierung gleich. „Wir haben die Liegenschaft bundesweit ausgeschrieben. Es gibt bereits Interessenten. Aufgrund der guten Zusammenarbeit mit der Stadt Hanau gehen wir von einem Verkauf noch in diesem Jahr aus“, sagt Klaus Armbrecht, Leiter des Verkaufsteams Kassel/Frankfurt der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben.

Seitens der Stadt sei eine Gewerbeansiedlung mit angemessener Arbeitsplatzdichte und wenig Emissionen favorisiert, so der OB. „Die Lage im Rhein-Main-Gebiet und die Verkehrsanbindung des Areals sind ideal, doch auf keinen Fall wird es hier Logistik oder eine 24-Stunden Andienung geben. Diese Option haben wir im Vorfeld untersucht und wegen der möglichen Lärmbelästigung für die Anwohner bereits ausgeschlossen.“

Hintergrund:

Die ehemalige 6,1 Hektar große Underwood Kaserne ist die jüngste Kasernenanlage in Hanau und wurde erst im Jahr 1985 von den amerikanischen Gaststreitkräften als Stützpunkt eines US-Patriot-Bataillons eröffnet.

Das Underwood-Gelände wird durch eine Eisenbahnlinie von der benachbarten ehemaligen Großauheim-Kaserne getrennt. Die Liegenschaft liegt im Dreieck von Depotstraße im Westen, die Eisenbahnlinie Hanau-Aschaffenburg im Süden und eine Eisenbahnstrecke, die die Hauptstrecken Hanau-Aschaffenburg und Hanau-Fulda direkt verbindet, im Nordosten. Auf der gegenüberliegenden Seite der Depotstraße befindet sich ein großes Industriegelände der Firma ABB. Direkt nördlich, nach der Eisenbahnlinie, beginnt der Großauheimer Stadtwald.

Der größte Teil der Fläche ist versiegelt. Auf der Liegenschaft sind insgesamt sechs Gebäude, sowie mehrere Unterstationen für Strom und Wasser vorhanden. Im Süden ist der technische Bereich mit zwei Fahrzeughallen, einer Tankstelle sowie Wartungs- und Verladerampen, die von versiegelten Flächen umgeben sind, angeordnet. Im nördlichen Bereich sind zwei Unterkunftsgebäude, ein Verwaltungsgebäude sowie die Kantine angesiedelt. Die hier vorhandenen Parkplatzflächen werden durch Grünflächen unterbrochen. Auf dieser Fläche gibt es noch diverse Lagerboxen und Fertigteilgaragen.

Weiterhin ist die Liegenschaft im rechtskräftigen Regionalen Flächennutzungsplan 2010 für den Ballungsraum Frankfurt-Rhein-Main als gewerbliche Baufläche dargestellt. Ein rechtskräftiger Bebauungsplan ist nicht vorhanden. Verkehrstechnisch ist die Liegenschaft gut angeschlossen. Die Haupteinfahrt der ehemaligen Kaserne liegt an der Depotstraße, gegenüber der Einmündung der L 3309. Über die Depotstraße und die L 3309 sind die Bundesstraßen B 8 und B 43a zu erreichen, sowie die Hanauer Innenstadt und auch die benachbarten Gemeinden Großkrotzenburg und Kahl.

Interessenten können Kaufpreisangebot mit entsprechendem Betreff bis zum 1. Oktober 2012 an die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben senden. Eine ausführliche Präsentation mit weiteren relevanten Details gibt es unter:

www.bundesimmobilien.de/immobilien_portal/kaufen

Rubriken Kontakt Projektbüro
Umbau Innenstadt Stadt Hanau 63450 Hanau
Stadtteile & Konversion Am Markt 14-18 Am Markt 14 - 18
Verkehr Tel.: 06181/295-0 Tel: 06181 - 4289480
Fragen & Antworten Fax: 06181 - 295224
Logbuch Email
Baustellentermine Facebook
Infodienst
Kultur
Hanau.de

Social Media

Logbuch

Was passiert heute?

Weiterlesen

Links