Auf einen Blick

    • 2015: Eröffnung Forum Hanau
    • 2014: Richtfest Forum Hanau
    • Eröffnung ZOB zweites Quartal 2014
    • Umgestaltung Straßenraum Marktplatz Süd/Ost zweites Quartal 2014
    • Neugestaltung Marktplatz West/Café Central 2014
    • Umgestaltung Freiheitsplatz nach Fertigstellung Busbahnhof 2014
    • 2014: Neubebauung Westcarré
    • 3. Quartal 2013: Beginn Rohbau Forum Hanau
    • Juli 2013: Beginn Umgestaltung Straßenräume Freiheitsplatz
    • Juli 2013: Beginn Neugestaltung ZOB
    • Apr. 2013: Neubau Gastro Marktplatz Ost inkl. Sanierung Tiefgarage
    • Apr. 2013: Beginn Umgestaltung Straßenraum Nürnberger Straße
    • 1.Q 2013: Beginn Verbau und Aushub Freiheitsplatz
    • Dez. 2012: Beginn Abriss Westcarré
    • 15.12.2011: Eröffnung des Kinopolis Hanau
    • Nov. 2012: Fertigstellung Leitungsumverlegungen am Freiheitsplatz
    • bis November 2012: Verlegung Fernwärme, Gas und Wasser Nürnberger Str.
    • bis November 2012: Verlegung Fernwärme, Gas und Wasser Salz- und Rosenstr.
    • 11.2011: Erste Baumaßnahme, Umlegung Mischwasserkanal am Freiheitsplatz
    • 24.02.2011: Bekanntgabe der Einbeziehung Karstadt-Barthel-Immobilie
    • 11.-13.02.2011: Informations-Wochenende für Bürger
    • 31.05.2010: Investor HBB wird Partner
    • 17.05.2010: Bürgerversammlung
    • 10./11.02.2009: Investoren stellen Pläne bei Bürgerwochenende vor
    • 16.06.2008: Start WeDi durch Stadtverordneten-beschluss
Logo der Stadt Hanau

Interessante Gespräche und vielversprechende Kontakte

Stand der Wirtschaftsförderung Region Frankfurt-Rhein-Main e.V.
Stand der Wirtschaftsförderung Region Frankfurt-Rhein-Main e.V.

Fazit der Immobilienmesse Expo Real 2013 in München
Interessante Gespräche habe man geführt, vielversprechende Kontakte hergestellt und dafür gesorgt, dass Hanau als Investitionsstandort im Gespräch bliebe. Das berichten Oberbürgermeister Claus Kaminsky, Wirtschaftsförderin Erika Schulte, Stadtentwicklungschef Martin Bieberle bei ihrer Rückkehr von der Immobilienmesse Expo Real, die vom 7. bis 9. Oktober in München stattfand.

„Nach wie vor erregt der Stadtumbau im Rahmen des Wettbewerblichen Dialogs großes Interesse in der Immobilienbranche. Sowohl Kommunen, als auch Investoren sehen darin einen gangbaren Weg für die Zukunft und richten ihre Augen daher auf Hanau“, berichtet der OB. Doch auch die verbleibenden ehemaligen US-Liegenschaften in der Brüder-Grimm-Stadt, seien ein Pfund mit dem man wuchern konnte, so Kaminsky weiter. „Es gibt nicht mehr viele Grundstücke dieser Größe im Rhein-Main-Gebiet, die über entsprechend gute Verkehrsanbindung und Infrastruktur verfügen. Damit konnten wir Aufmerksamkeit erregen!“ Viele Investoren seien bewusst an den Hanauer Stand gekommen und hätten Informationen eingeholt, da sie von den positiven Entwicklungen in Hanau gehört hatten.

Kaminsky, Schulte und Bieberle waren gemeinsam mit einem kleinen Team drei Tage lang am Gemeinschaftsstand der Wirtschaftsförderung Region Frankfurt-Rhein-Main e.V. präsent, um dort für den Standort Hanau zu werben und Gespräche mit potentiellen Investoren zu führen. Im Mittelpunkt standen in diesem Jahr die verbleibenden ehemaligen US-Militärflächen in den Stadtteilen Wolfgang und Großauheim, die möglichst bald einer neuen zivilen Nutzung zugeführt werden sollen. Aber auch die weitere Entwicklung innerstädtischer Flächen wurde nicht aus den Augen verloren. „Wir haben in Hanau Kernstadt und den Stadtteilen noch eine ganze Reihe von Potentialen identifiziert, die im wahrsten Sinne des Wortes `brach liegen‘“, so Bieberle, Leiter des Fachbereichs Stadtentwicklung und nennt als Beispiel das Gelände der ehemaligen Bäckerinnung neben Kinocenter Kinopolis. „Für dieses und andere Areale gilt es ebenso eine sinnvolle und finanzierbare Nutzung zu finden.“

Die Expo Real eigne sich hervorragend, um Kontakte in der Branche zu pflegen und neue herzustellen", so Erika Schulte, Geschäftsführerin der Hanau Wirtschaftsförderung GmbH. „Alle wichtigen Bauträger und Investoren der Immobilienbranche sowie Vertreter von großen Einzelhandelsketten und Wohnbauunternehmen waren vor Ort, auf der Suche nach neuen Projekten und Investitionsmöglichkeiten.“ Hanau profitiere hier eindeutig von seiner Lage in der Rhein-Main-Region. „Die Region liegt zentral, ist sehr dynamisch und hat enormes Entwicklungspotential. Auch die Nähe zu Frankfurt spielt natürlich eine Rolle.“ Auf Grund der exzellenten Verkehrsanbindung, dem ICE-Bahnhof, der zweitgrößten Hafen am Rhein-Main-Donau-Kanal und der Nähe zum Flughafen, könne man Investoren in Hanau eine echte Alternative bieten.

Auch in diesem Jahr engagierte sich Hanau wieder im Rahmen von Podiumsdiskussionen auf der Messe: Oberbürgermeister Kaminsky vertrat die Interessen der Stadt bei einer Veranstaltung zum Thema „City-Konjunkturprogramm“ am Stand der NH-Projektstadt. In der Arena der Metropolregion Frankfurt RheinMain vertrat er die kommunale Sicht bei einer Diskussion zum Thema „Betongold – Finanzierung und Preisentwicklung in der Wohnungswirtschaft.“ Zudem nutze Kaminsky die Gelegenheit, um der Fachpresse zahlreiche Interviews zu den großen Stadtentwicklungsthemen in Hanau zu geben.

"Am Gemeinschaftsstand der Wirtschaftsförderung der Region waren wir hervorragend platziert, denn gerade internationale Unternehmen suchen die Nähe zu Frankfurt. Hanau hat sich auch in diesem Jahr wieder hoch professionell präsentiert. Mit den geführten Gesprächen und den Ergebnissen können wir sehr zu frieden sein", fasste der OB die drei Tage auf der Messe zusammen.

Rubriken Kontakt Projektbüro
Umbau Innenstadt Stadt Hanau 63450 Hanau
Stadtteile & Konversion Am Markt 14-18 Am Markt 14 - 18
Verkehr Tel.: 06181/295-0 Tel: 06181 - 4289480
Fragen & Antworten Fax: 06181 - 295224
Logbuch Email
Baustellentermine Facebook
Infodienst
Kultur
Hanau.de

Social Media

Logbuch

Was passiert heute?

Weiterlesen

Links