Auf einen Blick

    • 2015: Eröffnung Forum Hanau
    • 2014: Richtfest Forum Hanau
    • Eröffnung ZOB zweites Quartal 2014
    • Umgestaltung Straßenraum Marktplatz Süd/Ost zweites Quartal 2014
    • Neugestaltung Marktplatz West/Café Central 2014
    • Umgestaltung Freiheitsplatz nach Fertigstellung Busbahnhof 2014
    • 2014: Neubebauung Westcarré
    • 3. Quartal 2013: Beginn Rohbau Forum Hanau
    • Juli 2013: Beginn Umgestaltung Straßenräume Freiheitsplatz
    • Juli 2013: Beginn Neugestaltung ZOB
    • Apr. 2013: Neubau Gastro Marktplatz Ost inkl. Sanierung Tiefgarage
    • Apr. 2013: Beginn Umgestaltung Straßenraum Nürnberger Straße
    • 1.Q 2013: Beginn Verbau und Aushub Freiheitsplatz
    • Dez. 2012: Beginn Abriss Westcarré
    • 15.12.2011: Eröffnung des Kinopolis Hanau
    • Nov. 2012: Fertigstellung Leitungsumverlegungen am Freiheitsplatz
    • bis November 2012: Verlegung Fernwärme, Gas und Wasser Nürnberger Str.
    • bis November 2012: Verlegung Fernwärme, Gas und Wasser Salz- und Rosenstr.
    • 11.2011: Erste Baumaßnahme, Umlegung Mischwasserkanal am Freiheitsplatz
    • 24.02.2011: Bekanntgabe der Einbeziehung Karstadt-Barthel-Immobilie
    • 11.-13.02.2011: Informations-Wochenende für Bürger
    • 31.05.2010: Investor HBB wird Partner
    • 17.05.2010: Bürgerversammlung
    • 10./11.02.2009: Investoren stellen Pläne bei Bürgerwochenende vor
    • 16.06.2008: Start WeDi durch Stadtverordneten-beschluss
Logo der Stadt Hanau

Dem Baubeginn steht nichts mehr im Wege

Das nächste Großprojekt in der Brüder-Grimm-Stadt kann durchstarten. Dem ersten Spatenstich für das „Gloria Palais“ steht nichts mehr im Wege, nachdem die Stadt Hanau dem 17-Millionen-Euro-Vorhaben dieser Tage die Baugenehmigung erteilt hat. In den nächsten Monaten kann damit auf dem exponiert gelegenen Areal in der Nachbarschaft zum Kanaltorplatz und Westbahnhof ein modernes Dienstleistungszentrum zum Thema „Gesundheit, Wellness und Wohlfühlen“ entstehen.

Gloriakino um 1967
Das Gloriakino um 1967
Oberbürgermeister Claus Kaminsky und seine beiden Kollegen im hauptamtlichen Magistrat, die Stadträte Dr. Ralf Rainer Piesold und Axel Weiss-Thiel, sind sich einig darin, dass das „Gloria Palais" klar zu den Projekten gehört, die mit dem laufenden Stadtumbau korrespondieren und ohne diesen nicht entstanden wären. Gleichzeitig freut sich die Stadtspitze darüber, dass mit der Realisierung des Projektes das Entree der Stadt an dieser Stelle spürbar aufgewertet wird und den hier mit Postcarré und Neugestaltung des Kanaltorplatzes begonnenen Veränderungsprozess abrundet.

Die beiden Sprecher der Eigentümer-Gesellschaft, Stefanie Arnheiter und Georg Johann Wissler, bestätigen die städtische Einschätzung, dass der Entwicklungsschub, den die Brüder-Grimm-Stadt mit der Innenstadtneugestaltung erhalten hat, auch ihnen als private Investoren den entscheidenden Impuls gegeben hat, jetzt mit einer beträchtlichen Investition selbst Teil der neuen Hanauer Innenstadt zu werden. „Jetzt ist zweifelsohne der richtige Zeitpunkt gekommen, das seit 70 Jahren im Familienbesitz befindliche Grundstück adäquat zu entwickeln und das Potenzial der Liegenschaft angemessen zu nutzen“, wie es Wissler formulierte.

Gloria Palais
Vorgesehen ist es nach den Vorstellungen der Gloria Palais Projektgesellschaft, hier am südwestlichen Rand der Hanauer Innenstadt einen repräsentativen, baulich geschlossenen Gebäudekomplex zu bauen, der ausreichend Platz für hochwertige Penthouse-Wohnungen, stadtnah gelegene Mietwohnungen sowie zeitgemäße Praxis- und Büroräume bieten soll. Das integrierte Parkhaus wird mit rund 300 Stellplätzen auch ein attraktives Angebot für Pendler schaffen, die auf der Suche nach Dauerparkplätzen sind.

Gestalterisch eingebunden in die Konzeption wurde auch das ehemalige Kino „Gloria Lichtspiele“, an dessen Historie die Namensgebung anknüpft. Zusammen mit dem dort ebenfalls untergebrachten „Café Schien“ und „Empire DVD-Verleih“ sowie demnächst auch „Kieser Training“ stellt das frühere Lichtspielhaus ein Kulturdenkmal dar. Die neue Bebauung bezieht die Solitärstellung des denkmalgeschützten Bereichs dadurch ein, dass sie durch Kontur, Form und Gestaltung die prägenden Architekturelemente des bestehenden Gebäudes aufgreift.

Schließlich wird das neue „Gloria Palais“ auch von der geplanten Umstrukturierung der Verkehrsführung profitieren. Vorgesehen ist, künftig direkte Fahrbeziehungen in alle Richtungen zu ermöglichen, indem der durch eine Mittelinsel getrennte Bereich in der Straße „Vor dem Kanaltor“ durch einen Kreisverkehr ersetzt wird.

Mehr Informationen im Netz:

www.gloria-palais.de


Rubriken Kontakt Projektbüro
Umbau Innenstadt Stadt Hanau 63450 Hanau
Stadtteile & Konversion Am Markt 14-18 Am Markt 14 - 18
Verkehr Tel.: 06181/295-0 Tel: 06181 - 4289480
Fragen & Antworten Fax: 06181 - 295224
Logbuch Email
Baustellentermine Facebook
Infodienst
Kultur
Hanau.de

Social Media

Logbuch

Was passiert heute?

Weiterlesen

Links