Auf einen Blick

    • 2015: Eröffnung Forum Hanau
    • 2014: Richtfest Forum Hanau
    • Eröffnung ZOB zweites Quartal 2014
    • Umgestaltung Straßenraum Marktplatz Süd/Ost zweites Quartal 2014
    • Neugestaltung Marktplatz West/Café Central 2014
    • Umgestaltung Freiheitsplatz nach Fertigstellung Busbahnhof 2014
    • 2014: Neubebauung Westcarré
    • 3. Quartal 2013: Beginn Rohbau Forum Hanau
    • Juli 2013: Beginn Umgestaltung Straßenräume Freiheitsplatz
    • Juli 2013: Beginn Neugestaltung ZOB
    • Apr. 2013: Neubau Gastro Marktplatz Ost inkl. Sanierung Tiefgarage
    • Apr. 2013: Beginn Umgestaltung Straßenraum Nürnberger Straße
    • 1.Q 2013: Beginn Verbau und Aushub Freiheitsplatz
    • Dez. 2012: Beginn Abriss Westcarré
    • 15.12.2011: Eröffnung des Kinopolis Hanau
    • Nov. 2012: Fertigstellung Leitungsumverlegungen am Freiheitsplatz
    • bis November 2012: Verlegung Fernwärme, Gas und Wasser Nürnberger Str.
    • bis November 2012: Verlegung Fernwärme, Gas und Wasser Salz- und Rosenstr.
    • 11.2011: Erste Baumaßnahme, Umlegung Mischwasserkanal am Freiheitsplatz
    • 24.02.2011: Bekanntgabe der Einbeziehung Karstadt-Barthel-Immobilie
    • 11.-13.02.2011: Informations-Wochenende für Bürger
    • 31.05.2010: Investor HBB wird Partner
    • 17.05.2010: Bürgerversammlung
    • 10./11.02.2009: Investoren stellen Pläne bei Bürgerwochenende vor
    • 16.06.2008: Start WeDi durch Stadtverordneten-beschluss
Logo der Stadt Hanau

ALD Vacuum Technologies GmbH siedelt sich auf Wolfgang-Kaserne in Hanau an

High-Tech-Unternehmen wird Nachbar von Fraunhofer Institut

Sind sich einig über den neuen Standort auf der Wolfgang-Kaserne: Dr. Markus Holz, Vorsitzender der ALD-Geschäftsführung, Oberbürgermeister Claus Kaminsky, Dr. Wolfgang Dietz, Vorsitzender des Vorstandes der Dietz AG, und Lothar Klemm, Vorsitzender des Aufsichtsrates der Dietz AG.
Sind sich einig über den neuen Standort auf der Wolfgang-Kaserne: Dr. Markus Holz, Vorsitzender der ALD-Geschäftsführung, Oberbürgermeister Claus Kaminsky, Dr. Wolfgang Dietz, Vorsitzender des Vorstandes der Dietz AG, und Lothar Klemm, Vorsitzender des Aufsichtsrates der Dietz AG.

„Das Ende aller Gerüchte“ und gleichzeitig „hoch erfreuliche Nachrichten für den Wirtschafts-, Industrie-und Technologiestandort Hanau“, verkündete Oberbürgermeister Claus Kaminsky in einer gemeinsamen Pressekonferenz der Stadt, des High-Tech-Unternehmens ALD Vacuum Technologies GmbH und der Dietz AG: „ALD Vacuum Technologies GmbH, ein weltweit führender Anbieter von Vakuum-Anlagen zum Schmelzen, Beschichten und Wärmebehandeln von Metallen wird sich auf dem Gelände der ehemaligen Wolfgang-Kaserne in unmittelbarer Nachbarschaft zum zukünftigen Fraunhofer Institut und zum Industriepark Wolfgang ansiedeln!“

Der Stadt Hanau sei es gelungen, das Unternehmen, das seit vielen Jahren in Hanau als Mieter auf dem Heraeus-Gelände ansässig ist und auf der Suche nach einem neuen Standort war, gemeinsam mit dem Investor Dietz AG zu überzeugen, auch weiterhin auf den Hightech-Standort Hanau zu setzen. „ALD gehört zu Hanau als ein wichtiger Teil der Materialtechnikkompetenz und daher haben wir das Unternehmen mit allen uns verfügbaren Mitteln bei der Suche nach dem neuen Standort unterstützt“, so der OB.

Seit im Sommer bekannt geworden sei, dass der Mietvertrag von ALD auf dem Heraeus-Gelände nicht verlängert würde, da Heraeus den Platz zukünftig für eigene Expansionspläne in Hanau benötige, habe man gemeinsam mit der Wirtschaftsförderung und den städtischen Ämtern mit Hochdruck an einer Lösung gearbeitet. „Das war aufgrund des engen Zeitfensters und der Rahmenbedingungen kein einfaches Unterfangen und nur möglich, weil viele Menschen an einem Strang gezogen haben“, stellte Kaminsky fest. Aber eine Kraftanstrengung bleibe es vor allem für die beteiligten Unternehmen. „So etwas wagt nur, wer von seinem Standort überzeugt ist – für dieses klare Bekenntnis zu Hanau bedanke ich mich ausdrücklich bei allen beteiligten Entscheidern der ALD und der Dietz AG“, fügte der Oberbürgermeister hinzu.

Mit der Wolfgang-Kaserne sei ein idealer Standort gefunden worden: „Direkt neben dem zukünftigen Gebäude der Fraunhofer Gesellschaft und in unmittelbarer Nachbarschaft zum Industriepark Wolfgang fügt sich die ALD perfekt in die Materialtechnikkompetenz des neuen Standortes ein“, stellte Kaminsky fest. Auch für die Mitarbeiter der ALD sei es von hoher Bedeutung, dass eine Lösung in der Nähe zum jetzigen Standort gefunden wurde. „Wichtig ist der Standorterhalt natürlich auch für das das Unternehmen, das durch einen Umzug keine Fachkräfte verliert und die Nähe zu den Unternehmen des Materialtechnikclusters behält“, fügte der OB hinzu. „Es liegt noch viel Arbeit vor uns, denn der Projektplan ist mehr als ehrgeizig“, berichtete er weiter. Bereits Ende 2015 wolle ALD die ersten Gebäude beziehen. „Wir unterstützen die Pläne natürlich wie gewohnt - vor allem durch die zügige Bearbeitung von Baugenehmigungen“, versprach Kaminsky.

„Wir sind sehr froh, über diese Lösung, denn sie ermöglicht unserem Unternehmen und seinen Mitarbeiten kompakt am Standort zusammenzubleiben“, sagte Dr. Markus Holz, Vorsitzender der ALD-Geschäftsführung. Das Zusammenspiel der verschiedenen Abteilungen Montage, Büro und Design, die durch einen Wegzug womöglich auseinandergerissen worden wären, sei sehr wichtig für die Wettbewerbsfähigkeit von ALD. „Die neue Liegenschaft wird für uns maßgeschneidert und erlaubt uns zu expandieren. Für unser Unternehmen ist das ganz klar ein Schritt nach vorne“, sagte Holz. Auch die Nähe zu Fraunhofer und zu anderen Materialtechnik-Unternehmen im Industriepark Wolfgang sehe er als großen Vorteil. „Hier wird es viele Überschneidungspunkte und Synergien geben“, stellte Holz fest. Er dankte der Stadt Hanau sowie der Dietz AG für die gute Zusammenarbeit, die in seinen Augen „optimal“ gelaufen sei. „Unser Mietvertrag mit der Dietz AG läuft vorerst über 15 Jahre, doch ich sage hier ganz deutlich: Wir wollen dauerhaft in Hanau bleiben!“, so der Vorsitzende der ALD-Geschäftsführung abschließend.

Um dem Unternehmen so schnell wie möglich einen Umzug vom Heraeus-Gelände nach Wolfgang zu ermöglichen, wird die in der Immobilienbranche tätige Dietz AG, die bereits erfolgreich den benachbarten Technologiepark entwickelt, von der städtischen Tochtergesellschaft Hanau Bauprojekt GmbH ein Grundstück von 25.500 Quadratmetern Größe erwerben und davon 16.300 Quadratmeter bebauen. Unter anderem wird sie einen Teil einer bestehenden Halle (ehemaliger PX) abreißen und nach den Spezifikationen von ALD neu bauen. Des Weiteren entsteht auf dem Grundstück noch ein Bürogebäude für die rund 370 Hanauer Beschäftigten des Unternehmens. Die Dietz AG wird die maßgeschneiderte Liegenschaft anschließend an den Nutzer ALD vermieten. „Um den sehr ambitionierten Zeitplan einzuhalten, arbeiten wir seit Monaten parallel an der Planung“, berichtete der Vorstandsvorsitzende Dr. Wolfgang Dietz. Bereits in zwei Wochen plane man den Bauantrag einzureichen und schon im April wolle man mit dem Bau beginnen. „Im Herbst werden wir erste Hallenflächen übergeben und im 1. Quartal 2016 wird das Projekt fertiggestellt sein“, sagte Dietz, der nach eigenen Angaben rund 20 Millionen in den neuen ALD-Standort investiert.

Die Bauprojekt Hanau GmbH hatte erst im Jahr 2014 von der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben mehrere Grundstücke mit einer Gesamtfläche von 46.700 Quadratmetern auf der ehemaligen Wolfgang-Kaserne erworben. Eines der Grundstücke mit rund 14.300 Quadratmeter Fläche hat die Fraunhofer Gesellschaft erstanden, um dort dauerhaft eine Forschungseinrichtung für Wertstoffkreisläufe und Ressourcenstrategien anzusiedeln, die dem Fraunhofer-Institut für Silicatforschung in Würzburg unterstellt ist. Langfristiges Ziel der Stadt Hanau ist die Weiterentwicklung des gewerblichen Standortes im Stadtteil Wolfgang. Auf dem ehemaligen US-Militärgelände sollen insbesondere technik- und forschungsorientierte Unternehmen angesiedelt werden.

Hintergrund: Nach Oben

Informationen zum Unternehmen ALD
Am Anfang der Unternehmenshistorie von ALD stehen große Entrepreneure der Vakuumtechnik: Wilhelm Carl Heraeus (1827 - 1904) und Ernst Leybold (1824 - 1907), die Gründer der beiden Firmen sowie das 1873 von Rösler gegründete Unternehmen Degussa, das sich im Wesentlichen mit der Scheidung und Weiterverarbeitung von Edelmetallen beschäftigte, in denen die Wurzeln von ALD liegen.

1991 wurde ALD als Tochter der Leybold AG und der Degussa AG gegründet. Heute ist ALD ein Unternehmen der AMG Advanced Metallurgical Group N.V., Niederlande.

ALD Vacuum Technologies GmbH mit Sitz in Hanau ist weltweit ein Markenbegriff für innovative Vakuum-Technologie auf höchstem Niveau. Das Unternehmen ist einer der führenden Anbieter von Vakuum-Anlagen und Vakuum-Verfahrenstechnik. Es werden sämtliche Bereiche der Vakuum-Metallurgie und Vakuum-Wärmebehandlung mit High-Tech-Produkten und Dienstleistungen bedient.

Die angewandte Vakuumtechnik findet ihren Einsatz unter anderem in der Werkzeugindustrie und vor allem im Automobil- und Getriebebau.

Die Kernkompetenzen sind die Entwicklung von Verfahren und das Design von Anlagen, die von Kooperationspartnern in der Zulieferindustrie nach deren Konzepten erstellt werden. Mit Niederlassungen in Nordamerika, Japan, Großbritannien, Russland sowie einem Liaison-Office in China und mehr als 70 Vertretungen weltweit, bedient ALD einen anspruchsvollen internationalen Kundenkreis.

Mit den von ALD entwickelten und angebotenen Primär- und Umschmelztechnologien werden hochwertige und hochreine Werkstoffe und Legierungen erzeugt. Zum Schwerpunkt gehören Stähle und Sonderlegierungen auf Nickelbasis oder Sonderwerkstoffe wie Titan, Tantal oder Niob und die daraus erzeugten Blöcke, Feingussteile oder Metallpulver. Die vielfältigen Anwendungen werden in der Luft- und Raumfahrt, der chemischen Industrie, der Energiegewinnung und Elektronikindustrie genutzt. Eine herausragende Stellung nehmen dabei Verfahren und Anlagen zum Beschichten von Turbinenteilen und zur Herstellung von hochreinen Siliziumblöcken als Ausgangsmaterial für Solarzellen ein.

http://web.ald-vt.de/cms/vakuum-technologie/unternehmen/

Informationen zur Dietz AG:
Der junge Elektromeister Helmut Dietz erkannte den Bedarf großer Industriekunden nach gebäudetechnischen Dienstleistungen und gründete 1964 das erste Unternehmen der heutigen Dietz-Gruppe – die Dietz Elektroanlagen GmbH, ein Unternehmen, das bis heute noch immer für den namhaften damaligen Erstkunden aus der Automobilindustrie und für weitere erste Adressen der deutschen Industrie tätig ist. Bereits ab dem Jahre 1968 wurde das Leistungsspektrum über die Gebäudetechnik hinaus auf ganzheitliche Immobilienprojekte im gewerblichen, aber auch insbesondere im wohnwirtschaftlichen Segment in überschaubarem Maße ausgedehnt.

Der frühe Tod des Gründers sowie der Eintritt von Dr. Wolfgang Dietz in das Unternehmen im Jahre 1992 beeinflussten die weitere Entwicklung entscheidend und die Ereignisse der jüngeren deutschen Geschichte in der Zeit nach 1990 ebneten den Weg zu einer dynamischen aber kontrollierten Expansion in den Bereichen Handwerk, Dienstleistung und Immobilien.

Die dort gesammelten vielfältigen Erfahrungen führten schließlich ab dem Jahr 2000 zur Realisierung größerer gewerblicher Projekte und zur heutigen ausschließlichen Fokussierung auf Aktivitäten in der Bau- und Immobilienwirtschaft im Bereich Gewerbeimmobilien. Dabei wird in allen Bereichen mit ausgewählten und leistungsstarken Partner kooperiert.

Die Dietz AG ist heute in folgenden Geschäftsfeldern engagiert:

  • Immobilienbestände
  • Immobilienentwicklung
  • Immobiliensondervermögen / Immobilienspezialfonds
  • Asset und Property Management
  • Planung, Projektierung und Bau

http://www.dietz-ag.de/


Rubriken Kontakt Projektbüro
Umbau Innenstadt Stadt Hanau 63450 Hanau
Stadtteile & Konversion Am Markt 14-18 Am Markt 14 - 18
Verkehr Tel.: 06181/295-0 Tel: 06181 - 4289480
Fragen & Antworten Fax: 06181 - 295224
Logbuch Email
Baustellentermine Facebook
Infodienst
Kultur
Hanau.de

Stadtumbau auch hier

Busbahnhof Freiheitsplatz

Zob

Webcam Franz-Allee

Franzalleehanaucam1 2015-09-23 10-00

Schnelles Internet

3D Panoramen

Fotobox

Forum

Forum

20150109-005

Rohbauarbeiten

Gemeindezentrum Gärtnerstr.

Gemeindezentrum Gärtnerstr.

Gloria Palace

Gloria Palace

Wasserhaltung

Wasserhaltung

Freiheitsplatz

Freiheitsplatz

Freiheitsplatz

Freiheitsplatz

Freiheitsplatz

Freiheitsplatz

Forum

Forum

Marktplatz

Marktplatz

20140307-003

Forum

20140219-001

Forum

Freiheitsplatz

Freiheitsplatz

Betonschlange

Betonschlange

20131118-009

Baustelle Forum

20131018-014

Kanaltor

20131120-006

ZOB

Bilder-4533-5523-2480

Kanaltor

Bilder-4524-5510-3508

Baustelle Forum

20130820-063

Luftig

20130823-025

Baustelle Forum

20130809-059

Tiefgarage

20130708--fahrstr6

Fahrstraße

20130620 Freiheitsplatz

Freiheitsplatz

20130619 Mp-ost

Marktplatz

20130613--ekz-013

Grundwasser

20130531-ekz-006

Übersicht

Oppenheim Selbstbildnis

Oppenheim Selbstbildnis

2013-05-16-007

Übersicht

Cimg6442

Brückenlager

2013-05-10-ekz-004

Bohrer

2013-04-17-ekz-040

Bohrköpfe

Wochenmarkt

Wochenmarkt

2013-04-11-ekz-001

Schlitzwandgreifer

Erklaerbaer

Hanau-Baut-Um auf Youtube

20120628 Abbruch2

Freiheitsplatz

Karstadt-abriss 2704- 18_

Karstadt

Logbuch KW 42

Forum Hanau/BIB: Allgemeine Restarbeiten
Stadtplatz: Stadtplatz: Restarbeiten
Westcarré: Betonage aufgehende Bauteile
Ostcarré: Beginn Zimmermannsarbeiten
Breitbandausbau: Steinheim: Tiefbauarbeiten in der Offenbacher Landstraße
St. Vinzenz-Krankenhaus: Gründungsarbeiten – fortgesetzt

Weiterlesen

Baustellentermine KW 43

Eröffnung Forum: Allgemeine Restarbeiten - fortsetzen
Stadtplatz: Fertigstellung Gehweg Straße „Im Bangert“
Westcarré: Betonage aufgehende Bauteile
Ostcarré: Zimmermannsarbeiten Dachstuhl
Breitbandausbau: Wolfgang: Verfüllen von Baugruben und Wiederherstellung der Oberflächen
St. Vinzenz-Krankenhaus: Gründungsarbeiten - fortsetzen

weiterlesen

360° Ansichten

Freiheitsplatz 3

Videos

Filmteaser

Immobilienportal

Immobilien-Angebote der Stadt Hanau auf dem kommunalen Immobilienportal

Kommunales Immobilienportal