Auf einen Blick

    • 2015: Eröffnung Forum Hanau
    • 2014: Richtfest Forum Hanau
    • Eröffnung ZOB zweites Quartal 2014
    • Umgestaltung Straßenraum Marktplatz Süd/Ost zweites Quartal 2014
    • Neugestaltung Marktplatz West/Café Central 2014
    • Umgestaltung Freiheitsplatz nach Fertigstellung Busbahnhof 2014
    • 2014: Neubebauung Westcarré
    • 3. Quartal 2013: Beginn Rohbau Forum Hanau
    • Juli 2013: Beginn Umgestaltung Straßenräume Freiheitsplatz
    • Juli 2013: Beginn Neugestaltung ZOB
    • Apr. 2013: Neubau Gastro Marktplatz Ost inkl. Sanierung Tiefgarage
    • Apr. 2013: Beginn Umgestaltung Straßenraum Nürnberger Straße
    • 1.Q 2013: Beginn Verbau und Aushub Freiheitsplatz
    • Dez. 2012: Beginn Abriss Westcarré
    • 15.12.2011: Eröffnung des Kinopolis Hanau
    • Nov. 2012: Fertigstellung Leitungsumverlegungen am Freiheitsplatz
    • bis November 2012: Verlegung Fernwärme, Gas und Wasser Nürnberger Str.
    • bis November 2012: Verlegung Fernwärme, Gas und Wasser Salz- und Rosenstr.
    • 11.2011: Erste Baumaßnahme, Umlegung Mischwasserkanal am Freiheitsplatz
    • 24.02.2011: Bekanntgabe der Einbeziehung Karstadt-Barthel-Immobilie
    • 11.-13.02.2011: Informations-Wochenende für Bürger
    • 31.05.2010: Investor HBB wird Partner
    • 17.05.2010: Bürgerversammlung
    • 10./11.02.2009: Investoren stellen Pläne bei Bürgerwochenende vor
    • 16.06.2008: Start WeDi durch Stadtverordneten-beschluss
Logo der Stadt Hanau

Hanau ist auf einem guten Weg

Fortschreibung des Einzelhandelskonzept bestätigt bisherigen Kurs Nach Oben

„Der Einzelhandelsstandort Hanau ist auf einem guten Weg. Seit 2007 zeichnet sich eine stetige positive Entwicklung ab, die schließlich auch dazu geführt hat, dass wir uns schon heute im regionalen Wettbewerb deutlich stärker positionieren konnten,“ so das erfreuliche Resümee von Oberbürgermeister Claus Kaminsky, nachdem Sebastian Mahrenholz die aktuelle Fortschreibung des Einzelhandelskonzeptes im Magistrat präsentiert hatte. Der Projektleiter der Cima Beratung + Management GmbH (Cima), der bereits bei der ersten Erstellung eines Einzelhandelskonzeptes für Hanau mitgewirkt hatte, war dabei nicht nur auf künftige Chancen und Perspektiven bis 2017 eingegangen, sondern hatte den Abgleich mit früheren Empfehlungen auch genutzt, um den politisch Verantwortlichen der Stadt „hervorragende Arbeit mit Blick auf eine positive Entwicklung des Einzelhandelsstandortes“ zu attestieren. Ähnlich formulierte er auch in der gemeinsamen Sitzung des Ausschusses für Struktur- und Umwelt mit dem Ortsbeirat Innenstadt am Donnerstag Nachmittag. „Die Herausforderungen, denen sich Hanau künftig stellen muss, sind globale Trends, denen mit gemeinsamen Anstrengungen entgegengewirkt werden muss. Die innerstädtischen Aufgaben wurden in den letzten Jahren jedoch tatkräftig angepackt und an vielen Stellen bereits erfolgreich bewältigt.“
Oberbürgermeister Claus Kaminsky Oberbürgermeister Claus Kaminsky

Dies lässt sich auch an konkreten Zahlen belegen. In die Vergleichsbetrachtung zu 2010 fließen nun auch die positiven Auswirkungen der drei großen Neuansiedlungen Postcarré, Kinzigbogen und Argonner Markt ein. Dabei ist den Fachleuten der Cima bei der Beurteilung auch wichtig, dass die Stadt die bereits 2007 erstmals ausgesprochene Empfehlung, den Gleisbauhof nicht zentrenrelevant zu entwickeln, weitgehend umgesetzt hat. Auf diese Weise habe sich der „Kinzigbogen“ zu einem idealen Ergänzungsstandort entfalten können. „Es sind derzeit keine unerwünschten Negativeffekte in der Innenstadt feststellbar“, so das Fazit. Eine sogenannte „Point of Sale“-Befragung mit insgesamt 1.267 Kundinnen und Kunden hat zudem bestätigt, dass das Fachmarktzentrum im Stadtteil Lamboy von den Kunden sehr geschätzt wird. Signifikant sind nach Ansicht der Cima-Fachleute dabei die begleitenden Kopplungseffekte, dank derer 18 Prozent der Befragten vor oder nach dem Einkauf im Kinzigbogen auch ein Geschäft in der Innenstadt ansteuern wollten oder bereits besucht hatten.
Insgesamt hat sich der jährliche Einzelhandelsumsatz seit 2011 spürbar erhöht und liegt mit 645 Millionen Euro deutlich über dem Durchschnittswert vergleichbarer Städte, der bei 563 Millionen Euro liegt. In Hanau ist damit nach einem Tief in 2005 durch umfangreiche Neuprojekte eine deutliche Trendumkehr gelungen.
Auf rund 225.000 Quadratmeter in insgesamt 616 Ladengeschäften beläuft sich die aktive, derzeitige Verkaufsfläche, die sich um rund 15 Prozent in den Jahren seit 2010 die Verkaufsfläche vergrößert hat. Das Cima-Gutachten kommt dabei zu dem Ergebnis, dass mit der Realisierung der bereits beschlossenen Projektentwicklungen hier noch mit einer weiteren Steigerung zu rechnen ist und sich dieser Wer auf mindestens 255.000 Quadratmeter erhöhen wird.
Spürbar aufgeholt hat dabei das Segment Nahversorgung, was auf die Fertigstellung des Postcarrés, des Kinzigbogens und des Argonner Markts zurückzuführen ist. Nach wie vor unterrepräsentiert ist die innerstädtische Leitbranche Textil mit einem Durchschnittswert von 195 Quadratmetern je 1.000 Einwohner. In seiner Funktion als Oberzentrum weist Hanau hier gegenüber dem Vergleichswert von 334 Quadratmetern nicht nur ein qualitatives, sondern auch ein quantitatives Defizit auf. Diesem Manko wird durch die Zunahme der Verkaufsfläche im Forum Hanau sowie einer damit einhergehenden Markendiversifizierung erfolgreich entgegengewirkt.
„Einkaufen wird immer stärker zur eventgeprägten Freiheitgestaltung, deshalb werden die 1a-Lagen der Innenstädte auch weiterhin gute Perspektiven haben“, so die Prognose von Sebastian Mahrenholz. Durch das Forum Hanau sieht der Cima-Projektleiter die Hanauer Innenstadt in einer hervorragenden Ausgangslage, denn diese bietet nach seinen Worten viel Potenzial für die Neukundengewinnung. Der Branchen- und Markenmix korrespondiert gut mit den Bestandsgeschäften. Ausdrücklich begrüßt wurde von den Fachleuten der Ausbau des Segments Mode und Bekleidung zulasten der Elektrobranche.
Eingehend setzen sich die Cima-Gutachter mit dem Marktauftritt des Hanauer Einzelhandels auseinander. Die moderne Warenpräsentation wäre die wichtigste Visitenkarte für den stationären Einzelhandel. Der hier bereits erfolgreich eingeleitete Veränderungsprozess durch Maßnahmen wie das City-Konjunkturprogramm oder die flankierenden Verbesserungsmaßnahmen der Hanau Marketing GmbH zur Qualifizierung der Bestandsverkaufsflächen müsse unbedingt konsequent weiterverfolgt werden, um in der gesteigerten Konkurrenzsituation in der Region bestehen zu können.
Bewährt hat sich nach den Worten der Cima-Gutachter die „Hanauer Sortimentsliste“, die klar regelt, welche Produkte oder Branchen zu den zentrenrelevanten gehören und damit in großflächigem Einzelhandel in der Peripherie nicht angeboten werden dürfen. Der positive Effekt sei eindeutig höher zu bewerten als bedauerliche Abwanderungen in Einzelfällen. Mit einer Verschiebung wurde dennoch auf die veränderten Einkaufsgewohnheiten der potenziellen Kundschaft reagiert: Fahrräder gehören künftig nicht mehr zu den zentrenrelevanten Sortimenten. „Der große Fahrradmarkt bewegt sich in einem anderen Preissegment und spricht damit ein völlig anderes Publikum an, als der eher hochwertige Facheinzelhandel mit seinem kompetenten Beratungsservice,“ beschreibt Mahrenholz die veränderte Situation.
Schließlich greift das Einzelhandelskonzept auch die Bevölkerungsentwicklung auf. Diese musste nach den Erhebungen der Cima in früheren Jahren eher negativ bewertet werden, hat aber dank der Anstrengungen unter anderem bei der Konversionsentwicklung eine Trendumkehr zum Positiven erfahren. „Attraktive Wohnangebote stärken und helfen auch der Innenstadt,“ kommentiert OB Kaminsky und wird in diese Haltung auch von den Cima-Fachleuten bestätigt. Als Teil eines attraktiven Wirtschaftsraumes solle die Stadt ihre Strategie unbedingt weiterführen, da ein Bevölkerungszuwachs auch den städtischen Einzelhandel positiv beeinflussen kann, so das Fazit von Mahrenholz. Trotz der einschränkenden Rahmenbedingungen wie eine hohe Arbeitslosenquote oder die Konkurrenzsituation durch die Zentren des Umlandes sieht die Cima für die Brüder-Grimm-Stadt unter anderem durch das zur Zeit entstehende Forum Hanau und die Potenziale auf den Konversionsflächen eine gute Perspektive für die Siedlungsentwicklung.

Rubriken Kontakt Projektbüro
Umbau Innenstadt Stadt Hanau 63450 Hanau
Stadtteile & Konversion Am Markt 14-18 Am Markt 14 - 18
Verkehr Tel.: 06181/295-0 Tel: 06181 - 4289480
Fragen & Antworten Fax: 06181 - 295224
Logbuch Email
Baustellentermine Facebook
Infodienst
Kultur
Hanau.de

Stadtumbau auch hier

Busbahnhof Freiheitsplatz

Zob

Webcam Franz-Allee

Franzalleehanaucam1 2015-09-23 10-00

Schnelles Internet

3D Panoramen

Fotobox

Forum

Forum

20150109-005

Rohbauarbeiten

Gemeindezentrum Gärtnerstr.

Gemeindezentrum Gärtnerstr.

Gloria Palace

Gloria Palace

Wasserhaltung

Wasserhaltung

Freiheitsplatz

Freiheitsplatz

Freiheitsplatz

Freiheitsplatz

Freiheitsplatz

Freiheitsplatz

Forum

Forum

Marktplatz

Marktplatz

20140307-003

Forum

20140219-001

Forum

Freiheitsplatz

Freiheitsplatz

Betonschlange

Betonschlange

20131118-009

Baustelle Forum

20131018-014

Kanaltor

20131120-006

ZOB

Bilder-4533-5523-2480

Kanaltor

Bilder-4524-5510-3508

Baustelle Forum

20130820-063

Luftig

20130823-025

Baustelle Forum

20130809-059

Tiefgarage

20130708--fahrstr6

Fahrstraße

20130620 Freiheitsplatz

Freiheitsplatz

20130619 Mp-ost

Marktplatz

20130613--ekz-013

Grundwasser

20130531-ekz-006

Übersicht

Oppenheim Selbstbildnis

Oppenheim Selbstbildnis

2013-05-16-007

Übersicht

Cimg6442

Brückenlager

2013-05-10-ekz-004

Bohrer

2013-04-17-ekz-040

Bohrköpfe

Wochenmarkt

Wochenmarkt

2013-04-11-ekz-001

Schlitzwandgreifer

Erklaerbaer

Hanau-Baut-Um auf Youtube

20120628 Abbruch2

Freiheitsplatz

Karstadt-abriss 2704- 18_

Karstadt

Logbuch KW 42

Forum Hanau/BIB: Allgemeine Restarbeiten
Stadtplatz: Stadtplatz: Restarbeiten
Westcarré: Betonage aufgehende Bauteile
Ostcarré: Beginn Zimmermannsarbeiten
Breitbandausbau: Steinheim: Tiefbauarbeiten in der Offenbacher Landstraße
St. Vinzenz-Krankenhaus: Gründungsarbeiten – fortgesetzt

Weiterlesen

Baustellentermine KW 43

Eröffnung Forum: Allgemeine Restarbeiten - fortsetzen
Stadtplatz: Fertigstellung Gehweg Straße „Im Bangert“
Westcarré: Betonage aufgehende Bauteile
Ostcarré: Zimmermannsarbeiten Dachstuhl
Breitbandausbau: Wolfgang: Verfüllen von Baugruben und Wiederherstellung der Oberflächen
St. Vinzenz-Krankenhaus: Gründungsarbeiten - fortsetzen

weiterlesen

360° Ansichten

Freiheitsplatz 3

Videos

Filmteaser

Immobilienportal

Immobilien-Angebote der Stadt Hanau auf dem kommunalen Immobilienportal

Kommunales Immobilienportal